Missionen

Ich habe mir überlegt, einiges in Finnland auszuprobieren und davon zu berichten.
Natürlich bin ich aufgeschlossen für weitere Anregungen und Vorschläge, mailt mir diese einfach!

  • Tango tanzen (lernen)
  • die finnische Sprache lernen
  • Nordlichter sehen
  • finnisch saunieren
  • ein finnisches Spiel lernen
  •  ein finnisches Lied lernen
  • eine der durchgeknallten WMs besuchen
  • finnisches Essen zubereiten
  • im Eisloch/Avanto baden

    finnische Backware
    Ich weiß nun, wie man eine "Kääretorttu" macht.
    Folgende Zutaten werden benötigt:
    4 Hühnereier
    1 1/2 dl Zucker
    1 dl Weizenmehl
    1/2 dl Kartoffelmehl
    1 TL Backpulver
    Erdbeermarmelade

    Der Ofen wird auf 225 Grad vorgeheizt; das Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver zusammen gemischt.  Dann wird ein Backpapier aufs Blech gelegt, Eier und Zucker zusammen steif schlagen. Schließlich mit der Mehlmischung zusammen führen und solange umrühren, bis ein glatter Teig daraus entsteht. Am besten das Mehl hineinsieben. Das Endergebnis auf das Blech heben und glatt verstreichen. Das Blech in den Ofen schieben und 6-8 Minuten lang backen lassen. Währenddessen ein weiteres Backpapier auf die Theke legen. Das Blech aus dem Ofen nehmen und gleichmäßig Zucker darauf verteilen. Den Kuchen umgedreht auf das Backpapier auf der Theke legen, vorsichtig das Backpapier entfernen, Marmelade auf der Kuchenoberfläche verteilen und den Kuchen vorsichtig rollen.



                                                                finnisches Lied lernen
Passend zu Weihnachten darf ich als Engel (jaha lach ruhig bei der amüsanten Vorstellung - Rica als Engel verkleidet zu sehen! Ich lach mich selbst aus) gekleidet finnische Weihnachtslieder trällern. Und sogar eine Strophe als Solo (Stille Nacht, heilige Nacht). Freue ich mich darüber? 
Das beantworte ich nicht. Mehrmals dürfen wir auftreten und unser schreckliches Finnisch in gesanglicher Form präsentieren. Das schöne daran ist immerhin die Abwechslung zum normalen Schulalltag. 
Zu den Liedern, die ich jetzt singen kann, gehören "Nyt syttyy valot tuhannet", "Jouluyö, juhlayö", "Marian poika", und "Kuului laulu enkelten". Zusammengefasst handeln alle dieser Lieder von Christus Geburt, die Melodien sind von deutschen und englischen Liedern übernommen worden. 
Ich liebe Weihnachtslieder... fast so sehr wie Milchreis und nach Zigaretten stinkende Menschen. Aber ich singe gerne und deshalb freue ich mich ein kleines bisschen auf die Auftritte.

Mölkky
Mölkky ist ein Wurfspiel aus Finnland für mindestens zwei Spieler, ähnlich dem französischen Boule oder dem italianischen Bocce, aber Mölkky erfordert außerdem noch taktisches Geschick.
Mölkky besteht aus 12 Stehhölzern und einem Wurfholz. Das Wurfholz ist ein Zylinder.
Die Stehhölzer sind von 1-12 nummeriert und werden in einer festgelegten Reihenfolge eng aneinander gestellt. Die Spieler stellen sich 3-4 Meter entfernt auf und versuchen die Stehhölzer abzuwerfen.
Das Spielziel ist: genau 50 Punkte zu erreichen.
Jeder Spieler hat einen Wurf pro Runde.
Wenn genau ein Stehholz fällt, bekommt der Werfer soviel Punkte, wie die Zahl auf dem gefallenen Holz anzeigt. Fallen mehrere Stehhölzer, so bekommt der Werfer die Zahl der gefallenen Hölzer als Punkte. Als gefallen zählt ein Stehholz nicht, wenn es auf einem anderen Stehholz oder dem Wurfholz zu liegen kommt, oder wenn es sich anlehnt.
Gefallene Stehhölzer werden nach jedem Wurf auf der Position wieder aufgestellt, an der die runde Grundseite des gefallenen Holzes ist.
Wird die Punktzahl von 50 überschritten, so wird der betroffene Spieler auf 25 Punkte zurückgesetzt. Wenn ein Spieler bei drei Würfen in Folge kein Stehholz umwirft, dann scheidet er aus.
Erreicht ein Spieler genau 50 Punkte, so hat er sofort gewonnen. Die verbleibenden Spieler können die weitere Rangfolge dann untereinander ausspielen.


finnisch saunieren
Finnisch saunieren ist leichter getan als gesagt.
Einmal kurz zu den wichtigsten Grundkenntnissen: meistens findet der Saunagang geschlechtergetrennt statt.
In der Nähe befinden sich Duschen und am besten sogar ein See oder ein Haufen Schnee.
Da ich mit waschechten Finnen nahezu täglich im Camp sauniert habe, bekam ich einen Einblick in spezielle Rituale. Hierbei fand ich für mich heraus, dass es das ultimativste Gefühl ergibt, wenn man zuerst nackt in den See springt (dafür bedarf es viel Überwindung), dann in die Sauna rennt und dort eine Weile relaxt. Hier finden Gespräche statt und so manch einer kann seine sadistische Ader ausleben, indem er einfach immer wieder Wasser auf die heißen Steine gießt. Sobald man das Gefühl bekommt, heiß genug zu sein (damit meine ich jetzt ausnahmsweise mal nur das Gefühl der Körperwärme), läuft man hinaus und springt ins eiskalte Nass. Diese Prozedur kann man so oft wie man will ausführen. Zusätzlich ist es empfehlenswert, sich einen Vihta zusammenzubinden. Das ist ein nasses Büschel aus Birkenzweigen und hiermit peitscht man sich gegenseitig den Körper ab. Der daraus resultierende Geruch von Birke in der Sauna, ist angenehm und das Gefühl des Körpers nach dem Peitschenschlägen, ist unbeschreiblich gut.
Mein Versuch Saunaspiele zu spielen, scheiterte daran, dass es keine gibt. Das heißt, eigentlich gibt es eines. Hierbei handelt es sich um ein Lied, das alle zusammen singen und bei jedem "He!" schüttet der Aufgießer neues Wasser auf die Steine - das miese ist, dass es zum Schluss eine Strophe gibt, die nur aus "He!"'s besteht. Außerdem soll es Wesen geben, die tausende Strophen dieses Liedes kennen und daraus eine nie endende Tortur machen können.
Da wir aber leeeeeider nicht in der Lage waren, die finnischen Wörter so schnell zu lernen und zu singen, führte ich andere Spielchen ein. Zum Beispiel spielten wir "Welcher Promi bin ich?" und zwar solange, bis diejenige Person ihren Promi erriet. Erst dann durfte die Gruppe hinaus ins Freie.
Weitere Ideen, die ich unbedingt ausprobieren will, sind: Strippoker (jedes Mal wenn man verliert, muss man sich ein Kleidungsstück anziehen) und Activity oder Twister.
Einen Tipp möchte ich zusätzlich noch geben: probiert einfach mal den Mückentanz in der Sauna aus, die anderen fanden mein Improvisationswerk ziemlich beeindruckend.



Kommentare:

  1. nun gibt es eine gegendarstellung von deutschen touristen in finnischen sauna`"s.
    bei unserem besuch in finnland hatten wir die gelegenheit ebenfalls das vergnügen mit finnen ein wenig in der sauna zu verweilen.
    hier erinnere ich mich ganz besonders an einen finnen, der aus meiner sicht ein wirklich gutgebauter gutaussehender junger mann war, und uns seine männlichkeit mit einer nie aufhörenden bewegung zum wasser dann zum ofen
    und das immer wieder zum besten gab. während ich das gefühl hatte,das er in so eine art extase verfiel, übelegte freddy zusammen mit mir, die sauna genauso schnell zu verlassen wie wir sie aufgesucht haben.das ist auch der grund ,warum wir eigentlich nie länger als 15 min in der sauna blieben gruß michael

    AntwortenLöschen
  2. ich kann nicht mehr... hab grad bei der vorstellung so sehr gelegen^^ - das nächste mal komme ich mit in die männersauna :D

    AntwortenLöschen