Donnerstag, 17. November 2011

es lebt!

Liebster Blogleser,
heute gab es für mich zum Mittagessen Reis mit Kartoffelpüree und, ja ich gebe es zu, Ketchup. Mit diesem Tomatenzuckerzeug schmeckt mir aber auch beinahe alles. Wohl möglich würde ich damit eventuell auch Milchreis hinunter kriegen. Allerdings passen die Geschmacksnuancen von dem Ketchup und Zimt-Milch-Würgkram nicht so gut zusammen, sodass ich mit dem gleichen Ergebnis wie auch ohne den Zusatz dieser Tomatensoße, das Werk vollenden oder eher wiederverwerten und aus meinem Körper entfernen würde. Warum schweife ich eigentlich ständig so sehr ab?
Ich bin gerade ein wenig entmotiviert und das erkennt man wonderbra leicht daran, dass ich andere dazu verdamme, neue Wortschöpfungen zu lesen. Pardon!
Eben wollte ich meine Band starten, jedoch klappt nichts. Weder die faulen Studenten bewegen ihren Allerwertesten in die Richtung des Treffpunktes, noch kriege ich überhaupt eine Absage zu hören. Nicht eine einzige. Wie sollen wir bis Weihnachten das EINE Lied „Imagine“ auf die Beine stellen? Ich glaube noch an Wunder. Und das werde ich wahrscheinlich noch öfter tun müssen. Zu meinem Entsetzen kennen nämlich die Leute von außerhalb Europas die Beatles nicht. Kannst du dir das vorstellen? Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, diese Bildungslücke zu schließen, großes Interesse daran zeigen die Kerlchen daran allerdings nicht. Püüüh! Die wissen gar nicht, was sie verpassen.

Das finnische Land geht langsam in die kalte Jahreszeit über. Das bedeutet, Bäume und Gräser gefrieren, Ricas jammern darüber wie kalt es doch trotz Wollpullover sei, es wird immer mehr Tee getrunken und die Heizung bleibt über Nacht an. Wie soll ich das bloß im Hochwinter aushalten? Noch ist es nicht ansatzweise so kalt, wie am Ende des nächsten Monat. Ich mache mir einfach heiße Gedanken (Spanien, Sonne, Strand und Meer).

Ich habe einen Wunsch, nur einen einzigen an dich. Kannst du mir unten als Kommentar eine Sache schreiben, über die ich mal berichten soll? Es darf jedes Thema sein, ob Experiment, Gedicht, Satire oder sonst etwas! Vielen Dank im Voraus! Die Prozedur dauert wirklich nur eine halbe Minute! Außer du schreibst langsam...

Liebe Grüße von der hochmotivierten Rica,
gleich wird es schon wieder dunkel und es wird Schlafenszeit. Tatsächlich ist es mir möglich den kompletten Tag zu schlafen. Einfach morgens aufwachen, rausgucken, feststellen dass es noch dunkel ist, weiter schlafen und das den ganzen Tag lang - richtig hell ist es so um 13 Uhr, über diese Zeit muss man hinweg schlafen und ab da denkt man, dass es immer noch zu früh ist.
Ist das nicht ein romantischer Gedanke? So schön um 12 Uhr am See zu sitzen und den Sonnenaufgang anzugucken, dann zwei Stunden lang dort das Wasser beobachten, bis um 14 Uhr die Sonne wieder untergeht?
Man muss nicht einmal früh aufstehen, um die atemberaubende Schönheit der Natur zu beobachten. Der Winter hat wirklich etwas an sich.

Bevor ich dir noch weitere Lebenszeit raube, schwinge ich mich aus dem Internet und wünsche dir einen wunderschönen Tag beziehungsweise Abend.
Bald werde ich hoffentlich wieder mit aufregenderen Texten wiederkehren.

Kommentare:

  1. experiment: was passiert wenn du einem studenten spagetti ins bett legst xD gekochte !

    AntwortenLöschen
  2. meinst du das ernst? das hast du doch selbst schon mal ausprobiert :D bööööse :D

    AntwortenLöschen